Woche 12

Diese Woche war absolut grauenvoll und dennoch voller freudiger Ereignisse zugleich. Das Grauen war vor allem geprägt von einem fürchterlichen Magen-Darm-Virus, der meine gesamte Familie in Schach zu halten wusste. Ein besonders freudiges Erlebnis war, das Falk und ich endlich die Freundeskreis Community von Fotografie tut gut eröffnen konnten. Eine Woche der Kontraste, die allerdings aufgrund dieser beider Umstände wenig spannende Fotos hervorgebracht hat. Na ja, da müsst Ihr jetzt durch. Nächste Woche wird's bestimmt wieder besser!

Die Bilder gibt es deswegen heute ausnahmsweise auch mal fast unkommentiert.

19. März

Aus der Windschutzscheibe heraus fotografiert, weil ich meine Mädels in die Stadt gefahren hatte.

20. März

Eine Radtour mit meiner älteren Tochter Leonie war das Highlight des Wochenendes.

21. März

Wie die Knospe dieser Clematis neigte ich am Ende dieses Tages mit zwei Magen-Darm-kranken Kindern meinen Kopf der Sonne entgegen und freue mich, dass er vorbei ist. Danke!

22. März

Ein weiterer Tag mit platten Kids, an dem ich beim Besuch des Innenhofs immerhin auf diese hübschen Hyazinthen traf.

23. März

Nun hatte es mich also auch erwischt. Wer hat eigentlich diese Kindergärten erfunden?

24. März

Für ein paar Besorgungen ging es ins Dörfchen. Das fühlte sich diese Woche mehr nach Kraftakt als nach entspannendem Mittagsspaziergang an.

25. März

Voll bepackt die Kids ins Bett gebracht und den Freundeskreis eröffnet. Was für eine Woche... die Falten auf meiner Stirn sagen alles. Aber dennoch freue ich mich, dass viel Zeit mit meinen Kindern und das Veröffentlichen der Community in ein und der selben Woche gepasst haben. Aber nächste Woche will ich wieder mehr fotografieren!